Startseite GIP – Grundwasser-Ingenieurbau-Planung GmbH Stiftung zur Förderung der „Wiss. Schule Zunker-Busch-Luckner“ DGFZ e.V. – Dresdner Grundwasserforschungszentrum e.V. GFI – Grundwasserforschungsinstitut GmbH
 
  • Deutsch
  •  | 
  • English
Sie sind hier:DGFZ e.V.>Tagungen und Workshops>Dresdner Grundwassertage>Programm 2017

Vorläufiges Programm 2017

Download Flyer 2. Zirkular, Stand 07.02.2017

 

 

Montag 19.06.2017

 

09:00  Grußwort des Schirmherrn

 

Block 0    Vergabe Dresdner Grundwasserforschungspreises 2017

Mod.: Prof. Dr. Luckner, Grundwasser-Zentrum Dresden (GWZ)

 

09:15  Prof. Dr. Luckner, GWZ Dresden 
Begrüßung/Einführung

 

09:20  Prof. Dr. Liedl, TU Dresden / Prof. Dr. F. Börner, TU Berlin
Vergabe des Dresdner Grundwasserforschungspreises 2017

 

09:40  Laudatio für den Preisträger

 

10:20  Preisträger - Vorstellung der ausgezeichneten Arbeit

 

10:30  Kaffeepause mit Poster- und Firmenpräsentation

 

Block 1    Aktuelle Entwicklungen der rechtlichen Rahmenbedingungen
Mod.: Dr. P. Jantsch, Sächs. Staatsministerium f. Wirtschaft, Arbeit und Verkehr (SMWA)

 

11:15 Prof. A. Berkner, Region. Planungsverband Leipzig-Westsachsen

Bestandsaufnahme Braunkohle und Gebietswasserhaushalt -
Sachstand und aktuelle Fallbeispiele aus der Planungsregion Leipzig-Westsachsen

 

11:45 Prof. B. Dammert, Dr. Dammert & Steinforth Rechtsanwälte
Fortentwicklung des Bergrechts in Gesetzgebung und Recht-
sprechung

 

12:15 U. Kraus, W.-D. Dallhammer, Sächs. Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft (SMUL)

Aktuelle Entwicklungen der rechtlichen Rahmenbedingungen zum Wasser- und Umweltrecht

 

12:45  Mittagessen  mit Poster- und Firmenpräsentation


Block 2    Bewirtschaftungsplanung und Maßnahmenprogramme zur
Entwicklung des Wasserhaushalts im 2. und 3. Bewirtschaftungszyklus
2016 – 2021 und 2022 -2027 in vom Bergbau
betroffenen Gebieten
Mod.: Herr U. Kraus, Sächs. Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft (SMUL)

 

13:45 Prof. M. Socher, Sächs. Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft (SMUL)

Die Umsetzung der Wasserrahmenrichtlinie in den sächsischen Braunkohlebergbauregionen - Anforderungen aus dem aktuellen und kommenden Bewirtschaftungsplan

 

14:15 K. Kuhn, Sächs. Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie
Bewirtschaftungsplan und Maßnahmeprogramm in sächsischen Braunkohlenrevieren

 

14:45 M. Weiland, Landesbetrieb für Hochwasserschutz und Wasserwirtschaft Sachsen-Anhalt

Belastungen durch den Bergbau in den Einzugsgebieten von Saale und Elbe in Sachsen-Anhalt

 

15:15 Dr. M. Paul, WISMUT GmbH

Flutung der Urangrube Königstein – bestehendes Konfliktpotenzial und Strategie für eine nachhaltige Sanierungslösung

 

15:45  Kaffeepause mit Poster- und Firmenpräsentation

 

Block 3    Bergrechtliche Vorsorge- und Nachsorgeverpflichtungen der
Bergbautreibenden zur Durchführung einzelner Maßnahmen
der wasserrechtlich determinierten Maßnahmenprogramme
gem. §82 WHG zur Vermeidung und Verminderung gemeinschädlicher
Bergbaufolgen

Mod.: W.-D. Dallhammer, Sächs. Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft (SMUL)

 

16:15 Dr. G. von Daniels, Bund-Länder Geschäftsstelle für die Braunkohlesanierung
Betrachtungen aus Sicht der Finanziers der Braunkohlesanierung 

 

16:45 Prof. B. Cramer, Sächs. Oberbergamt

Betrachtungen aus Sicht des Sächsischen Oberbergamts

 

17:15 K. Pulz und U. Neumann, Landesamt für Bergbau, Geologie und Rohstoffe Brandenburg

Vorgehensweise im Land Brandenburg zur Senkung der bergbaubedingten Stoffeinträge Eisen und Sulfat

 

17:45 Dr. Milch, Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft und Energie Sachsen-Anhalt
Die bergbauliche Umgestaltung einer Landschaft – Auswirkungen auf Gewässerhaushalt, Gewässersystem und Hochwasserschutz

 

18:15  Poster- und Firmenpräsentation bis 19:00 Uhr

 

20:00  Dampferfahrt auf der Elbe mit Abendbüfett

 

 

Dienstag 20.06.2017

 

Block 4    Beispiele innovativer Entwicklungen zu effizienten Problemlösungen
Mod.: Prof. Dr. H. Weiß, Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung UFZ

 

08:30 Prof. Dr. H. Mansel, IBGW Leipzig u.a.
Modellgestützte Bewertung des Einflusses einer Schwelereialtlast im Boden- und Grundwasserbereich auf die Gewässerqualität eines entstehenden Bergbaurestsees


09:00 Prof. F. Häfner, GeoRes Consult Meusel&Partner / M. Amro, TU BA Freiberg / S. Breier, LMBV mbH
Die Zweiphasenströmung Wasser-Porenluft und ihr Einfluss im Aufsättigungsprozess von Braunkohleabraumkippen

 

09:30 Dr. O. Totsche, LMBV mbH
Wasserbehandlungsverfahren und technische Entwicklungen bei der Inlake-Neutralisation von Bergbaufolgeseen

 

10:00 Dr. U. Uhlig, GWZ Dresden, Dr. W. Uhlmann, IWB

3 Jahre Fließgewässerbehandlung zur Verringerung der Eisenbelastung in Spree und Nebengewässern - Erfahrungen und Ausblick

 

10:30  Kaffeepause mit Poster- und Firmenpräsentation


Block 5    Ausgewählte Fallbeispiele

Mod.: K. Zschiedrich, LMBV mbH

 

11:00 I. Arnold, Dr. Koch, C. Fiskal, LE-B, HV
Umgang mit eisenhaltigen Rückständen aus der Grundwasserbehandlung
bei der Lausitz Energie Bergbau AG

 

11:30 Dr. P. Jolas, MIBRAG mbH
Maßnahmen und Strategien des aktiven Bergbaus zur Minderung
nachteiliger Auswirkungen auf den Wasserhaushalt im Südraum
Leipzig

 

12:00 Dr. habil. F. Bilek, GWZ Dresden
Aktuelle Verfahrensentwicklungen zur Behandlung bergbaubeeinflusster Oberflächengewässer

 

12:30 Dr. D. Baacke, Wismut GmbH
Perspektiven für die geflutete Uranerzgrube Ronneburg

 

13:00 U. Kraus, SMUL / Prof. Dr. Luckner, GWZ Dresden
Schlusswort

 

 

13:30  Abfahrt zur Exkursion in das mitteldeutsche Braunkohlenrevier

Abfahrt zur Exkursion in das mitteldeutsche Braunkohlenrevier

Exkursionsleitung: Dr. Chr. Koch, GWZ Dresden

 

Ende ca. 18:30 Uhr

 

 

Änderungen vorbehalten!